Von einfach geschminkten Gesichtern zu 3D-Farbeffekten am ganzen Körper – Airbrush Bodypainting ist eine fantastische Art seinen kreativen Fantasien freien Lauf zu lassen. Der Umgang mit der Airbrush, dem Material und dem Model, sowie Farben- und Formenlehre, verschiedenste Sprühtechniken, von der Fläche zum Farbverlauf, vom Licht und Schatteneffekt über Freihand und Schablonenanwendung sind Teile des Ganzen.

Kaspar HarnischAusgeklügelte Technik und Tipps fürs Bodypainting gibt’s beim Kaspar

Eine ideale Ergänzung zur Airbrush ist der Pinsel. Der Senjo-Color Face- und Body Liner verfügt über einen eigenen Farbtank und ist damit beim Malen noch schneller und sauberer. Einfach am Pinselende drehen und los geht’s! Erhältlich ist der Pinsel in 6 verschiedenen Farben und kann immer wieder neu befüllt werden.

Wenn die Airbrush spuckt

Kondenswasser aus dem Schlauch oder eine zu dicke Farbe (im Sommer) lassen die Airbrush spucken. Abhilfe schafft dann das Verdünnen der Farbe mit Isopropanol. Der Einbau von Wasserfiltern schützt generell vor Kondenswasser.

Kaspar HarnischFixierspray für Effekte verwenden

Wer Glitter verwendet nutzt am besten einen Fixierspray, damit sich der Glitter nicht über den ganzen Körper verteilt. Sollen noch Wassertropfen auf die bemalte Haut, eignet sich ein Fixierspray optimal, da so eine optimale Perl-Optik entsteht.

Mehr Tipps direkt vom Profi:

Thomas „Zimbo“ Zimmermann ist Airbrush- und Bodypainting-Spezialist. Auf www.zimbo.co.at kann man sich ein Bild seiner Arbeit machen. Im Juni besteht die einzigartige Möglichkeit einen Bodypainting-Kurs mit Thomas Zimmermann bei Kaspar Harnisch zu machen:
https://www.kasparharnisch.at/kurse/farbenhaus/23-airbrush-bodypaint/

Wer sich grundsätzlich einmal mit der Airbrush beschäftigen möchte, ist beim Kurs „Airbrush – einfach Spritze!“ mit Thomas Zimmermann richtig:
https://www.kasparharnisch.at/kurse/farbenhaus/10-airbrush-einfach-spritze/